Bronchostop® Sine Hustensaft: Ein Präparat für jeden erkältungsbedingten Husten
bg-image

Anzeige

In der kalten Jahreszeit kommen wieder vermehrt Kunden in die Apotheke, die über Husten klagen und Rat suchen. „Haben Sie eher einen trockenen Reizhusten oder sind ihre Bronchien verschleimt?“ lautet die typische Frage, die du in diesem Fall wahrscheinlich stellst.

Viele Kunden sind jedoch im Hustenverlauf von beiden Problemen betroffen. Tagsüber ist der Husten produktiv und am Abend ist der Hals- und Rachenraum durch das viele Husten gereizt und trocken. Zwei Präparate gegen die Beschwerden möchten Kunden eher ungern kaufen. Das führt dazu, dass Patienten häufig eine der beiden heilsamen Wirkungen entgeht. Doch das muss nicht sein, denn es gibt eine Lösung für jede Phase des erkältungsbedingten Hustens: Bronchostop® Sine Hustensaft!

Zwei Wirkstoffe an zwei Wirkorten gegen jeden erkältungsbedingten Husten

Im Bronchostop® Sine Hustensaft vereinen sich die Eigenschaften von Thymian (Thymi herba) und Eibischwurzel (Althaea officinalis) in einem Arzneimittel, um sowohl dem produktiven Husten als auch dem trockenen Reizhusten zu begegnen. Die beiden pflanzlichen Wirkstoffe wirken bei den an Husten leidenden Patienten an zwei Wirkorten zugleich. Thymian sorgt dafür, dass der Schleim in den tieferliegenden Atemwegen verflüssigt wird, und die Zilien, die feinen Flimmerhärchen der Bronchien, sich stärker bewegen. Dadurch wird der anfangs zähe Schleim schneller abtransportiert. Zusätzlich wirken seine ätherischen Öle antiseptisch und entkrampfend. Dadurch kann starken Hustenattacken vorgebeugt werden. Eibisch legt einen feinen Schutzfilm auf die gereizten Schleimhäute des Hals- und Rachenraumes und lindert damit den Reiz, der durch das ständige Husten entsteht. Dieser Schutzfilm reduziert die Empfindlichkeit der Hustenrezeptoren, der Hustenreflex wird jedoch nicht komplett unterdrückt. Somit kann der Schleim in den Bronchien weiterhin effektiv abtransportiert werden.

Ein Bronchostop® für jeden erkältungsbedingten Husten

Dadurch wird deinen Patienten mit einem verschleimten und produktiven Husten ebenso geholfen, wie den Patienten mit Reizhusten und denen, die an beidem leiden. Den Saft kannst du ihnen daher bei jedem erkältungsbedingten Husten empfehlen, egal ob es sich nun um das erste Kratzen im Hals, trockenen Reizhusten, um eine Phase mit starker Verschleimung – mit oder ohne begleitendem Reizhusten – oder ob es sich um die ausklingende Erkrankung mit gereizter und trockener Schleimhaut und Reizhusten handelt.

Dosierungsempfehlungen und Besonderheiten

Der Bronchostop® Sine Hustensaft soll viermal täglich eingenommen werden. Kinder von drei bis fünf Jahren nehmen 7,5 ml alle drei bis vier Stunden, Kinder von sechs bis elf Jahren ebenfalls 7,5 ml in gleicher Häufigkeit, Erwachsene und Jugendliche ab zwölf Jahren 15 ml ebenfalls alle drei bis vier Stunden ein. Wenn der Husten besonders stark ist, kannst du ab dem Alter von sechs Jahren eine bis zu sechsmalige Gabe empfehlen.

Bronchostop® Sine Hustensaft ist alkoholfrei, kann bereits bei Kindern ab drei Jahren eingesetzt werden und ist damit für die ganze Familie geeignet. Frauen während der Schwangerschaft und Stillzeit dürfen den Saft nicht einnehmen. Bronchostop® Sine Hustensaft vereint hustenreizlindernde und schleimlösende Eigenschaften und ist somit eine Erleichterung im Alltag, wenn Menschen an Husten leiden.

Pflichttext

Bronchostop® Sine Hustensaft

Zusammensetzung:

Wirkstoffe:

15 ml (= 16,7 g) der Lösung enthalten:

0,129 g Trockenextrakt aus Thymiankraut (7 – 13 : 1), Auszugsmittel: Wasser; 0,830 g Auszug aus Eibischwurzeln (1 : 12 – 14), Auszugsmittel: Wasser.

Sonstige Bestandteile:

Xylitol (E 967), Methyl-4-hydroxybenzoat (Ph. Eur.) (E 218), Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216) (Ph. Eur.), Himbeersaftkonzentrat (enthält Sucrose [Zucker], Glucose und Fructose), Himbeer-Aroma (enthält Propylenglycol [E 1520]), Xanthangummi, Citronensäure-Monohydrat, Maltodextrin, arabisches Gummi, gereinigtes Wasser.

Enthält Methyl-4-hydroxybenzoat (E 218), Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216), Xylitol (E 967), Himbeersaftkonzentrat (enthält Sucrose, Glucose und Fructose) und Propylenglycol (E 1520). Packungsbeilage beachten.

Anwendungsgebiete:

 

Bronchostop® Sine Hustensaft ist ein traditionelles pflanzliches Arzneimittel angewendet zur Linderung von Schleimhautreizungen im Mund- und Rachenraum und damit verbundenem trockenem Reizhusten sowie zur Förderung des Abhustens bei produktivem Husten im Zusammenhang mit einer Erkältung. Das Arzneimittel ist ein traditionelles Arzneimittel, das ausschließlich auf Grund langjähriger Anwendung für das Anwendungsgebiet registriert ist.

Gegenanzeigen:

Bronchostop® Sine Hustensaft darf nicht eingenommen werden bei Allergie gegen Thymiantrockenextrakt, Eibischwurzelflüssigextrakt, ein anderes Mitglied aus der Familie der Lippenblütler, Methyl-4-hydroxybenzoat (E 218), Propyl-4-hydroxybenzoat (E 216), oder einen sonstigen Bestandteil dieses Arzneimittels.

Nebenwirkungen:

Überempfindlichkeitsreaktionen sowie Magen-Darmbeschwerden wurden bei Arzneimitteln mit Thymian beobachtet.

Kwizda Pharma GmbH, Effingergasse 21, 1160 Wien, Österreich; Cassella-med, Gereonsmühlengasse 1, 50670 Köln, Deutschland.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Anzeige

In der kalten Jahreszeit erwischt viele die Erkältung: Niesen, Heiserkeit, Schnupfen und Husten gehören dann zu den häufigsten Symptomen. Leider entwickelt sich der anfängliche Reizhusten oftmals zu einer Bronchitis und begleitet Betroffene über Wochen hinweg.

Anzeige

Herbstzeit ist Erkältungszeit. Rund die Hälfte aller Deutschen ist mindestens einmal im Jahr erkältet. Bei Kindern sind es sogar vier- bis achtmal. Nach lästigem Halskratzen, Schnupfen, Kopf- und Gliederschmerzen bekommen wir meist einen Husten.

Echinacea ist ein Alleskönner, wenn es um Erkältungen, die Stärkung der Immunabwehr oder die Heilung von Wunden geht. Hier erfährst du alles über das besondere Heilkraut aus Amerika.

Anzeige

Ob noch Rhinitis oder schon Sinusitis – in beiden Fällen kann mit Cineol aufgrund seiner stark entzündungshemmenden Wirkung und der Reduktion der Schleimproduktion eine rasche Besserung der Erkältungsbeschwerden erzielt werden.