Herbstlicher Genuss: Zucchini-Quiche mit Schafskäse
bg-image

Quiche ist ein Multitalent. Bei Feiern kannst du sie auf das Buffet stellen, sie schmeckt lauwarm zum Brunch oder kalt als Mittagessen für unterwegs. Super, um viele Menschen satt und glücklich zu machen.

Die klassische Quiche stammt aus der französischen Küche, und zwar aus dem Raum Lothringen. In einer runden Tarte-Form wird dafür ein herzhafter Mürbeteigboden mit einer Mischung befüllt, die hauptsächlich aus Eiern, Speck, Käse und Milch besteht. Du kannst das ursprüngliche Rezept aber leicht abwandeln und für die Füllung zum Beispiel Rucola, Bärlauch, Spinat, Lauch, Lachs oder ganz andere Zutaten verwenden. Hier haben wir eine herbstliche Zucchini-Quiche für dich herausgesucht, die mit Federweißer zusammen genossen ganz besonders gut schmeckt.

Für den Teig brauchst du:

  • 150 g Mehl
  • 25 g Geriebener Parmesan
  • ½ TL Salz
  • 75 g Butter
  • 1 Ei
  • 1 TL Kräuter der Provence


Für den Belag brauchst du:

  • 1 Mittelgroße Zucchini (etwa 300 g)
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Eier
  • 150 g Schafskäse
  • 30 g Sonnenblumenkerne
  • 20 g Pinienkerne
  • 25 g Geriebener Parmesan
  • 75 g Saure Sahne oder Crème fraîche
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • Etwas Meersalz, Kräuter der Provence und Pfeffer zum Würzen.

 
Die Zubereitung:

  1. Für den Mürbeteigboden musst du einfach alle Zutaten miteinander verkneten und daraus eine Kugel formen. Wickle sie in Frischhaltefolie und lass sie etwa eine halbe Stunde lang im Kühlschrank ruhen.
  2. Die Zucchini in dünne Scheiben schneiden, den Knoblauch hacken und alles mit Sonnenblumenöl in einer Pfanne anbraten, damit sich die Röstaromen entwickeln.
  3. Während die Zucchinischeiben abkühlen, rollst du den Teig etwas größer als die Tarte- oder Springform aus. Lege ihn in die Form ein und forme mit einer Gabel einen Rand, indem du ihn an der Form festdrückst.
  4. Lasse den Boden im vorgeheizten Ofen bei 170 °C etwa 15 Minuten vorbacken, damit er nicht matschig wird.
  5. Währenddessen solltest du die Eier trennen und das Eiweiß steif schlagen. Den Schafskäse schneidest du in kleine Würfel und vermengst ihn mit dem Eigelb, der sauren Sahne/Crème fraîche, dem geriebenen Parmesan und den Pinien- und Sonnenblumenkernen.
  6. Würze die Mischung mit Meersalz, schwarzem Pfeffer und Kräutern der Provence. Zum Schluss die Zucchinischeiben und den Eischnee unterheben.
  7. Verteile die Masse gleichmäßig auf dem vorgebackenen Boden und backe die Quiche etwa 25 Minuten bei 170 °C fertig. Dann ist das Ei gestockt, die Masse fest und die Oberfläche hat eine schöne goldbraune Farbe angenommen.


Variieren kann man dieses Grundrezept, indem man Speckwürfel mit den Zucchini zusammen anbrät oder Bärlauch oder Rucola in den Belag mit einarbeitet. Bunter wird es mit Tomaten, geraspelten Möhren oder Paprika. Käseliebhaber überbacken ihre Quiche außerdem gerne mit Gratinkäse. Quiche ist sehr variabel und daher bestens experimentierfreudige Köche geeignet.

** ** ** ** ** ** **

Du bist Apotheker*in, PhiP, PTA oder PKA und möchtest die AMIRA-Welt in vollem Umfang nutzen? Dann melde dich hier an und werde ein Teil der AMIRA-Welt! Lade deine Berufsurkunde einfach hoch und erhalte regelmäßig deine AMIRA-Box sowie wertvolle Informationen für deinen Alltag!

Kommentare zum Artikel (235)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Fensterputzen ist lästig und frustrierend, wenn am Ende doch noch Streifen zu sehen sind. Beherzigst du aber einige Tipps, wird die Arbeit mit einer klaren Sicht belohnt.

Noch in oder nach den Sommerferien wegfahren und die Seele baumeln lassen? Gute Idee! Besonders angenehm ist es, wenn der Stress beim Kofferpacken ausbleibt und bei der Ankunft im Hotel ordentliche Outfits bereit liegen.

Ob mit Familie, guten Freunden oder mit den Apotheken-Kolleg(inn)en als Teambuilding-Maßnahme – Kanufahren ist für jeden ein großer Spaß und eine Ablenkung vom Arbeitsalltag gesichert.

Po, Oberschenkel, Busen oder Bauch – fast jeder klagt zumindest über eine Körperpartie, an der sich unliebsames Fett gerne ansammelt. Bei einem dicken Bauch sollten jedoch Männer und Frauen gleichermaßen aufpassen.