Kofferpacken ohne Stress: So startest du entspannt in den Urlaub
bg-image

Noch in oder nach den Sommerferien wegfahren und die Seele baumeln lassen? Gute Idee! Besonders angenehm ist es, wenn der Stress beim Kofferpacken ausbleibt und bei der Ankunft im Hotel ordentliche Outfits bereit liegen.

Hier kommen unsere Tipps für einen klamottentechnisch unkomplizierten Start in den Urlaub.

Schwere und sperrige Dinge zuerst einpacken

Schon bei der Wahl des Koffers solltest du darauf achten, dass er weder zu groß noch zu klein ist. Bietet er zu viel Raum, ist die Kleidung nicht fest verstaut und zerknittert zwangsläufig. Ein zu voll gestopftes Gepäckstück bringt denselben Effekt mit sich.

Als Erstes legst du am besten schwere und sperrige Sachen nach unten in den Koffer. Dorthin passen zum Beispiel Schuhe, Kulturbeutel und Fön. Duschgel- oder Shampoo-Flaschen gehören in einen wasserdichten Beutel. Entstandene Lücken lassen sich prima mit Kleinkram wie Socken, Gürteln, gerollten Krawatten, Badeanzug oder Unterwäschen füllen. Die untere, schwere Seite des Koffers solltest du abschließend mit einem Handtuch oder einer Jacke bedecken. So entsteht ein Polster für die nächsten Teile, die daraufgelegt werden.


Zusammenrollen wirkt Wunder!

Wenn es ans Einpacken der Kleidung geht, kann rollen besser als zusammenlegen sein. Jeans, Pullover und T-Shirts bleiben so faltenfrei und werden platzsparend verstaut. Auch Outfits lassen sich zusammen in einer Rolle gut transportieren. Das erspart im Urlaub lästiges Zusammensuchen. Hilfreich können auch Koffer-Organizer sein, die zusätzliche Fächer schaffen und so ein besseres Sortieren ermöglichen. Wichtig ist es, Knöpfe und Reißverschlüsse vorher zu schließen und stets nach unten einzupacken. Sonst hinterlassen sie unschöne Druckstellen.

Feine Kleidung wie Hemden, Kleider und Anzüge oder Blusen werden am besten in einem Kleidersack transportiert oder vorsichtig in die Mitte des Koffers gelegt. Erscheinen die Sachen im Hotel knitterig, kannst du sie im Badezimmer aufzuhängen. Der feuchte Dampf aus der Dusche hat schon so manchem Business-Reisendem das Meeting gerettet.


Tipp für Rucksacktouristen

Gut geeignet für Rucksackreisende ist die Packmethode mit einem Vakuumbeutel. Aus ihm wird über den Staubsauger sämtliche Luft entfernt. Das Ergebnis ist zwar nicht knitterfrei, schafft aber ein großes Plus an Stauraum.

** ** ** ** ** ** **

Du bist Apotheker*in, PhiP, PTA oder PKA und möchtest die AMIRA-Welt in vollem Umfang nutzen? Dann melde dich hier an und werde ein Teil der AMIRA-Welt! Lade deine Berufsurkunde einfach hoch und erhalte regelmäßig deine AMIRA-Box sowie wertvolle Informationen für deinen Alltag!

Kommentare zum Artikel (230)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Po, Oberschenkel, Busen oder Bauch – fast jeder klagt zumindest über eine Körperpartie, an der sich unliebsames Fett gerne ansammelt. Bei einem dicken Bauch sollten jedoch Männer und Frauen gleichermaßen aufpassen.

Ob mit Familie, guten Freunden oder mit den Apotheken-Kolleg(inn)en als Teambuilding-Maßnahme – Kanufahren ist für jeden ein großer Spaß und eine Ablenkung vom Arbeitsalltag gesichert.

Wadenkrämpfe kommen häufig nachts vor. Dabei spannen sich einzelne Muskeln oder Muskelgruppen im Unterschenkel oder im Fuß unwillkürlich und plötzlich an, ohne sich wieder zu entspannen.

Nicht nur durch ihre Farbe ist diese Suppe etwas Besonderes. Sie schmeckt auch noch fantastisch und kann durch wertvollen Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe das Immunsystem unterstützen.