PTA-Forum – immer nur einen Klick entfernt
bg-image

Anzeige

PTA-Forum unterstützt seine Leser*innen kompetent und seriös. Ob gedruckte Ausgabe, Website oder Youtube-Kanal – auf allen Medien findest du Wissenswertes zu Themen rund um den Apothekenalltag.

Rezepturvideos mit Schritt-für-Schritt-Erklärung

Vor knapp zwei Jahren wurde die Website pta-forum.de relauncht. Das Feedback hierzu war sehr positiv. Doch sich auf dem Erfolg auszuruhen, kam für die Redaktion nicht in Frage. Inzwischen kannst du beispielsweise über den Youtube-Kanal von PTA-Forum Videos mit Tipps zur Herstellung von Rezepturen abrufen. Richtiges Wiegen, Eingangsprüfung, Mikroskopie – das sind nur einige Beispiele für die behandelten Themen.

PTA-Forum nun auch bei Facebook aktiv

Auf Facebook war PTA-Forum schon länger aktiv, allerdings unter dem Schirm der Pharmazeutischen Zeitung. Um die Leserinnen und Leser noch besser direkt zu erreichen und gezielter ansprechen zu können, ist PTA-Forum ab sofort unter einem eigenen Facebook-Account zu finden. Als Follower darfst du dich auf tägliche Gesundheitsmeldungen freuen – ansprechend zusammengefasst und wie gewohnt verständlich aufbereitet.

Auch auf Instagram zu finden

Wo Facebook ist, darf Instagram natürlich nicht fehlen. Unter instagram.com/ptaforum bietet die Fachplattform genau das, was PTA nützt – und das in kompakten Häppchen. Dabei geht es nicht nur um die PTA-Themen Beratung, Rezeptur und Beruf, sondern auch um Ernährung, Gesundheit, Fitness und Schönheit. Auch für Apotheker und Pharmazeuten lohnt sich ein Blick auf die Seite!

Von Fachleuten für Fachleute recherchiert und zu kleinen Infoeinheiten aufbereitet, bekommst du als Abonnent*in Tipps, Anregungen und Inspirationen. Auch die Unterhaltung soll nicht zu kurz kommen. Zwischen lesefreundlichen fachlichen Informationen bietet der Instagram-Auftritt einen direkten Draht zum Redaktionsteam, das du bei Fragen immer gerne kontaktieren kannst.

Kommentare zum Artikel (78)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

50 bis 70 Prozent der Frauen sind mindestens einmal im Leben von einer Blasenentzündung (Zystitis) betroffen. Wie Präparate aus der Selbstmedikation helfen können.

Unsere dieswöchige Übersicht zu den wichtigsten Neuigkeiten in der Apothekenwelt. Viel Spaß bei der Lektüre. Die Apotheken dürfen ab 1. September Hämophilie-Produkte an ihre Patienten abgeben.

Wie schnell ist es passiert: ein aufgeschlagenes Knie, ein Schnitt am Finger, ein Kratzer im Gesicht, kleine Missgeschicke, die tagtäglich vorkommen.

Der aktuelle Kapsel-Ringversuch des Zentrallabors (ZL) für den Monat Juli ist bereits in vollem Gange. Im Fokus steht die Herstellung von Hydrocortison-Kapseln mit einem Milligramm pro Kapsel.