Unser Geheimtipp: leckerer Cappuccino-Cheesecake
bg-image

Foto: Eva Bahn

In Herbst und Winter ist Backzeit. Und backen kann man gar nicht genug, denn ob du für dich und deine Familie, die besten Freunde oder die lieben Arbeitskollegen backst, ein selbst gemachter Kuchen kommt immer gut an.

Der Cappuccino-Cheesecake ist einer dieser Kuchen, bei dem dich alle, die ihn probieren, nach dem Rezept fragen werden. Viel Freude beim Nachbacken und Genießen!

Zutaten für den Boden:

  • 200 g Butterkekse 
  • 80 g Butter 
  • 2 große Teelöffel löslicher Kaffee 
  • 2 Teelöffel Backkakao 

Zutaten für die Masse:

  • 500 g Magerquark 
  • 500 g Mascarpone 
  • 300 ml Milch 
  • 100 g Zartbitter-Schokolade 
  • 50 ml Sonnenblumenöl 
  • 1 Päckchen Puddingpulver, Vanillegeschmack 
  • 2 große Teelöffel löslicher Kaffee 
  • 1 Teelöffel Backkakao, alternativ 75 g Milchschokolade und 25 g weiße Schokolade 
  • 4 Eier 
  • 175 g Zucker 
  • 1 Teelöffel Vanilleextrakt 
  • 1 Prise Salz 

Zubereitung des Cappuccino Cheesecakes:

  1. Lege die Kekse in einen Gefrierbeutel und zerdrücke sie mit deinem Nudelholz oder einer Glasflasche, bis nur noch Krümel übrig sind. Mische sie dann in einer Schüssel mit dem löslichen Kaffee und dem Backkakao. 
  2. Gib die Butter in Stücken in einen Topf und lasse sie bei niedriger Temperatur schmelzen. Mische sie mit den Kekskrümeln und verteile die Mischung gleichmäßig auf dem Boden einer Springform. Drücke sie dort mit den Fingerspitzen oder einem Löffel an und backe sie auf der mittleren Schiene für etwa 10 Minuten bei 180 °C. 
  3. Während der Boden auskühlt, kannst du dich um die Kuchenmasse kümmern. Hacke die Schokolade klein und lasse sie in der Mikrowelle oder auf dem Wasserbad schmelzen. Dann das lösliche Kaffeepulver unterrühren. 
  4. Danach rührst du die vier Eier zusammen mit dem Zucker und der Prise Salz schaumig. Dann die Milch, das Puddingpulver, den Vanilleextrakt, das Sonnenblumenöl, den Magerquark und den Mascarpone dazugeben und alles gut miteinander verrühren.  
  5. Etwa zwei Drittel der so entstandenen Masse in die Springform auf den inzwischen leicht abgekühlten Keksboden füllen und das restliche Drittel der Masse mit der geschmolzenen Schokolade vermischen. 
  6. Verteile jetzt die dunkle Masse in Klecksen mit einem Esslöffel auf der hellen Masse in der Springform und ziehe sie spiralförmig mit einer Gabel unter. 
  7. Danach backe den Cheesecake zunächst für 10 Minuten bei 180 Grad im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene. Anschließend solltest du die Hitze auf 150 °C reduzieren, damit nichts anbrennt und den Kuchen etwa 75 Minuten lang fertig backen. Der fertige Cheesecake sollte dann möglichst für mindestens drei Stunden oder noch besser über Nacht im geschlossenen Ofen abkühlen. Danach kühl stellen und etwa eine bis zwei Stunden vor dem Servieren aus dem Kühlschrank nehmen, damit er seinen Geschmack optimal entfalten kann. 
  8. Den restlichen Backkakao gibst du vor dem Servieren in ein Teesieb und verteilst ihn fein auf dem Cheesecake. Alternativ kannst du den Kuchen mit verschiedenen geschmolzenen Schokoladensorten verzieren. Dazu verteilst du die geschmolzene Milchschokolade auf der Oberfläche des Kuchens, die geschmolzene weiße Schokolade kommt in eine Spritztülle mit feiner Öffnung. Zeichne damit von innen beginnend und immer größer werdend Kreise auf dem Kuchen. Dann ziehe einen dünnen Holzstab vorsichtig von außen nach innen durch die Schokolade.

Tipp: Zum Cheesecake passen als Dekoration optisch und geschmacklich wunderbar frische Johannisbeeren. Solltest du keine bekommen, schmecken auch Heidelbeeren dazu herrlich!

** ** ** ** ** ** **

Du bist Apotheker*in, PhiP, PTA oder PKA und möchtest die AMIRA-Welt in vollem Umfang nutzen? Dann melde dich hier an und werde ein Teil der AMIRA-Welt! Lade deine Berufsurkunde einfach hoch und erhalte regelmäßig deine AMIRA-Box sowie wertvolle Informationen für deinen Alltag!

Kommentare zum Artikel (99)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Würdest du auch bei einem Apfelkuchen mit Streuseln am liebsten den Kuchenboden weglassen? Wenn ja, dann ist unser frühherbstliches Crumble-Rezept genau das Richtige für dich!

Vor Weihnachten zaubert der Duft von selbstgemachten Plätzchen eine gemütliche Atmosphäre im ganzen Haus. Mit diesen Tipps backst du nicht nur leckere, sondern auch gesunde Kekse.