Wochenrückblick: Kostenlose FFP2-Masken & Notfallzulassung für Corona-Impfstoff

bg-image

BIONTech beantragt eine Notfallzulassung für den Corona-Impfstoff. Der Gematik-Zuschlag geht in die USA und Niederlande, Amazon steigt in den Arzneimittelversand ein und kostenlose FFP2-Masken in Bremen.

Notfallzulassung für Corona-Impfstoff

BioNTech und Pfizer haben die Notfallzulassung für den von ihnen entwickelten Covid-19-Impfstoff bei der US-Behörde FDA beantragt. Daneben laufen bereits rollierende Zulassungsverfahren in anderen Ländern, darunter in der EU. In der Phase-3-Studie konnte ein 95-prozentiger Impfschutz erreicht werden, auch bei Probanden, die bereits eine Covid-19-Infektion durchgemacht haben, wurde ein Impfschutz durch den Impfstoff BNT162b2 des Unternehmens erreicht.

Neue NRF-Vorschrift: Standardisierung eines oralen Glucose-Toleranztests

Nachdem Roche im Sommer 2020 aus der Produktion des letzten verfügbaren Glucose-Toleranztestes für Schwangere ausgestiegen ist, findet sich auf dem Markt kein entsprechendes Produkt mehr. Da die Frauenärzte weiterhin Testungen an Schwangeren vornehmen möchten, hat das DAC/NRF eine neue Rezeptur aufgenommen: die „Glucose-Lösung 250 mg/ml für oGTT“ (NRF 13.8.). Sie setzt sich aus Glucose-Monohydrat, Natriumbenzoat, Citronensäure und gereinigtem Wasser zusammen.

Zur Rose und IBM erhalten den Gematik-Zuschlag

Der Auftrag zur Erstellung der E-Rezept-Infrastruktur wurde am 16. November 2020 an den amerikanischen IBM-Konzern und einem niederländischen Tochterunternehmen von „Zur Rose“ – eHealth-Tec – erteilt. Deutsche Apotheker bemängeln, dass die Vergabe dieser Schlüsselposition an den größten ausländischen Konkurrenten erfolgte und kein deutsches Unternehmen den Vorzug erhalten habe. Der Gematik-Chef betonte, dass der Betreiber des Fachdienstes keinerlei Zugriff auf die Rezeptinhalte und die Daten der Apotheken im Verzeichnis habe.

Amazon steigt in den Arzneimittelversand ein

Amazon wird in den USA zum Versender von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln. Der Unternehmensriese verspricht eine Medikamentenauslieferung in einem Zeitraum von zwei Tagen und Preisnachlässe für Privatpatienten in Höhe von 40 bis 80 Prozent. Was Amazon nicht leisten kann, ist die Herstellung von Rezepturen und die Belieferung von Betäubungsmitteln. Nach der Ankündigung von Amazon fielen die Aktienkurse von amerikanischen Apotheken- und Drogerieketten, die ebenfalls Medikamente ausliefern, im Schnitt um sieben Prozentpunkte.

Kostenlose FFP2-Masken aus der Apotheke

Der Bremer Senat hat beschlossen, kostenlose FFP-Masken an seine Senioren zu verteilen. An jede Person über 65 Jahre sollen zehn Masken pro Monat ausgegeben werden. Insgesamt 140 Apotheken vor Ort fungierten in der vergangenen Woche als Ausgabestellen für die ersten Masken. Die Aufgabe wurde ehrenamtlich von den Apotheken aus Bremen und Bremerhaven übernommen. Mit dieser Aktion möchte die Bremer Apothekenkammer die Apotheke vor Ort als Regierungspartner und die Bürger*innen in der Pandemie unterstützen. Der zweite Ausgabetermin folgt im Dezember – ebenfalls über die Apotheken.

Drittes Bevölkerungsschutzgesetz passiert Bundestag und Bundesrat

Das dritte Bevölkerungsschutzgesetz wurde am 18. November 2020 beschlossen. Es sichert in erster Linie verschiedene grundrechtseinschränkende Maßnahmen, die durch die verschiedenen Bundesländer angeordnet werden. Der § 28a Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist auf 17 mögliche Schutzmaßnahmen (beispielsweise das Abstands- oder Veranstaltungsgebot) angewachsen, kann aber bei Bedarf erweitert werden. Falls alle bisherigen Schutzmaßnahmen zur Viruseindämmung nicht greifen, können die Länder umfassendere Regelungen wie Ausgangsbeschränkungen treffen. Diese Aktionen sind zu begründen und zeitlich zu befristen. Auch der Schwellenwert von 50 Neuinfektionen pro Tag je 100.000 Einwohner wurde zusätzlich im Gesetz verankert. Ab diesem Wert können die betroffenen Regionen rechtssicher weitere Schutzmaßnahmen anordnen, ohne dass sie vor Gericht angefochten werden können.

Kommentare zum Artikel (142)

Nur verifizierte Nutzer können die Kommentare sehen.

Mehr Artikel aus dieser Kategorie

Nach Ostern sollen die ersten COVID-19-Impfungen in den Hausarzt-Praxen vorgenommen werden. Doch wie soll der Ablauf genau aussehen? Welche Details müssen die Arztpraxen und vor allem die Vor-Ort-Apotheke beachten?

In Rheinland-Pfalz hat das Gewerbeaufsichtsamt einigen Apotheken die Abgabe von speziellen FFP2-Masken für Kinder verboten. Was bedeutet das für die Apotheken, die diese Art Masken immer noch anbieten?

Hier kommt unsere wöchentliche Auswahl der wichtigsten News aus der Apothekenwelt. Präsident der Bundesapothekerkammer (BAK) verstorben Dr. Andreas Kiefer ist tot.

Nachdem einige europäische Lander wie Dänemark, Norwegen, Island, Bulgarien und die Niederlande die Verimpfung mit dem Coronaimpfstoff von AstraZeneca ausgesetzt hatten, kommt es auch hierzulande zu einem Impfstopp.